Business Rules von A-Z:

Die Einsatzbereiche für Business Rules Management Systeme sind sehr vielschichtig. Um Ihnen einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der Business Rules zu geben, haben wir hier einige Beispiele beschrieben:

 

Abwanderungsanalyse

Analysieren Sie mithilfe der agilen Business Rules Technologie die Daten Ihrer abgewanderten Kunden und erstellen Sie flexible Strategien, um Kunden zurückzugewinnen.

Automatische Warendisposition

Die automatische Warendisposition mit Business Rules hilft dabei, Materialströme und Warenbestände so zu lenken, dass Kosten gespart und Waren und Material immer in der optimalen Menge bevorratet werden.

Basel II & III

Nicht nur seitdem Basel III schrittweise Basel II ablöst, wird von Banken die Umsetzung sich immer wieder ändernder Vorschriften gefordert. Die Anpassung an solche Vorschriften stellt auch für Software, und dadurch auch für Ihre IT, ein erhebliches Maß an Arbeit dar. Mit Business Rules Management Systemen kann der Fachbereich Änderungen, die Basel III mit sich bringt, durch Anpassung der Business Rules ganz einfach selbst umsetzen.

Betrugserkennung

Betrug verhindern
Der Schaden der Versicherungen durch betrügerische Handlungen entsteht wird auf rund 4 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt.
Im ständig härter werdenden Wettbewerb der Versicherungen und einhergehend mit steigendem Kostendruck ist jeder verhinderte Betrug ein Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und Konkurrenzfähigkeit.
Das größte Potential zur Verhinderung von Betrug steckt - in Form von Erfahrung - in den Köpfen der Mitarbeiter.
Zur Automatisierung der Betrugserkennung wäre es natürlich hilfreich, wenn dieser Erfahrungsschatz in Software „verfügbar“ und nutzbar wäre.

Das ist für hart-codierte Software-Lösungen nicht zu schaffen. Im Gegensatz hierzu sind die agilen und flexiblen Business Rules-Systeme geradezu prädestiniert, dieses Wissen in Regeln und somit in ausführ- und nutzbare Software zu übertragen.
Beim Business Rules Ansatz formuliert der Fachbereich Regeln in verständlicher Sprache und bildet das Kopfwissen unmittelbar in Software ab. Optimierungen und Anpassungen können direkt durch den Fachbereich vorgenommen werden - agil und flexibel.

Weitere Informationen zum Thema Betrugserkennung finden Sie hier.

Claims Management

Höhere Kundenorientierung - bessere Servicequalität - niedrigere IT-Kosten:

Eine große Krankenversicherung prüft Rechnungen und Leistungsanträge mithilfe eines Business Rules Systems automatisch und erreicht damit eine Dunkelquote von rund 70% für Belege wie Arztrechnungen, Rezepte oder Krankenhausabrechnungen und etwa 10% für die kompletten Vorgänge inklusive aller damit verbundenen Belege.

Erfahren Sie mehr in unserer Success Story zum Claims Management oder hier

Compliance

In jedem Bereich, in dem es auch um Compliance geht, ist die Nutzung von Business Rules Management Systemen ideal. Durch die Strukturiertheit von Richtlinien ist es einfach, sie in Form von Business Rules zu modellieren, wodurch ein Business Rules Management System automatisch und zuverlässig potentielle Regelverstöße erkennen und verhindern kann. Im Gegensatz zu herkömmlicher Software, die „hart“ codiert wird, sind Fachbereiche nicht mehr von der IT abhängig, sondern können Änderungen in gesetzlichen Vorgaben direkt und unabhängig selbst umsetzen, wodurch sie auch selbst fachliche Korrektheit sicherstellen können, zu der die IT nicht fähig wäre. Dies wird auch das Vertrauen von Investoren in Ihr Geschäft stärken.

Zusätzlich zu Gesetzen und Richtlinien gewährleisten Business Rules Management Systeme auch die Einhaltung von unternehmensinternen Richtlinien.

Cross-Selling/Up-Selling

Wer seine Kunden kennt, der weiß auch, was sie brauchen und was man ihnen verkaufen kann; man kann jedoch nicht jeden Kunden persönlich kennen. Lassen Sie daher Ihre Kundendaten nicht ungenutzt, sondern profitieren sie davon, dass Business Rules Management Systeme dieses Kapital nutzen, um Kunden auf sie zugeschnittene Produktempfehlungen anbieten zu können und so für eine möglichst hohe Kaufmotivation zu sorgen. Hierfür modelliert Ihr Fachbereich Business Rules, die einfach formulierbar und aktualisierbar sind, um der Schnelllebigkeit Ihres Geschäfts gerecht zu werden.

Datenvalidierung

Korrekte Daten sind die Grundlage für die erfolgreiche Bearbeitung von Vorgängen, denn falsche Daten führen zu falschen Entscheidungen.

Mit dem Business Rules Ansatz kann der Fachbereich leicht und schnell Regeln zur Prüfung der Daten formulieren und in Betrieb nehmen. Dank der verständlichen Formulierung der Regeln sind Änderungen an den Regeln - ohne Einbindung der IT - direkt vom Fachbereich auszuführen. Datenvalidierung mit Business Rules ist günstig, flexibel und agil.

Dokumentenprüfung

Dokumentenprüfung durch Business Rules entlastet Ihre Mitarbeiter von Routine-Tätigkeiten, erhöht die Produktivität und senkt die Fehlerquote.

Eine große Krankenversicherung prüft Rechnungen und Leistungsanträge mithilfe eines Business Rules Systems automatisch und erreicht damit eine Dunkelquote von rund 70% für Belege wie Arztrechnungen, Rezepte oder Krankenhausabrechnungen und etwa 10% für die kompletten Vorgänge inklusive aller damit verbundenen Belege.

Erfahren Sie mehr in unserer Success Story zur Dunkelverarbeitung.

Dolose Handlungen

Betrug verhindern
Der Schaden der Versicherungen durch betrügerische Handlungen entsteht wird auf rund 4 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt.
Im ständig härter werdenden Wettbewerb der Versicherungen und einhergehend mit steigendem Kostendruck ist jeder verhinderte Betrug ein Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und Konkurrenzfähigkeit.
Das größte Potential zur Verhinderung von Betrug steckt - in Form von Erfahrung - in den Köpfen der Mitarbeiter.
Zur Automatisierung der Betrugserkennung wäre es natürlich hilfreich, wenn dieser Erfahrungsschatz in Software „verfügbar“ und nutzbar wäre.

Das ist für hart-codierte Software-Lösungen nicht zu schaffen. Im Gegensatz hierzu sind die agilen und flexiblen Business Rules-Systeme geradezu prädestiniert, dieses Wissen in Regeln und somit in ausführ- und nutzbare Software zu übertragen.
Beim Business Rules Ansatz formuliert der Fachbereich Regeln in verständlicher Sprache und bildet das Kopfwissen unmittelbar in Software ab. Optimierungen und Anpassungen können direkt durch den Fachbereich vorgenommen werden - agil und flexibel.

Dunkelverarbeitung

Höhere Kundenorientierung - bessere Servicequalität - niedrigere IT-Kosten:

Eine große Krankenversicherung prüft Rechnungen und Leistungsanträge mithilfe eines Business Rules Systems automatisch und erreicht damit eine Dunkelquote von rund 70% für Belege wie Arztrechnungen, Rezepte oder Krankenhausabrechnungen und etwa 10% für die kompletten Vorgänge inklusive aller damit verbundenen Belege.

Erfahren Sie mehr in unserer Success Story zur Dunkelverarbeitung oder hier.

Dynamische Dialoge

Business Rules Management Systeme eignen sich hervorragend, um über dynamische Dialogformulare mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Durch die Formulierung der Regeln in verständliche Sprache, ist der Fachbereich jederzeit in der Lage Änderungen und Anpassungen an den Formularen vorzunehmen, ohne auf die IT angewiesen zu sein.

Dynamische Preisberechnung

In vielen Bereichen reicht es heute nicht mehr aus, den Preis für ein Produkt oder eine Leistung für einen längeren Zeitraum festzulegen. Schwankende Märkte, neue Produktvarianten, geänderte Produktions- und Lagersituationen oder aggressive Konkurrenten erfordern eine dynamische Preisanpassung. Ebenso ist immer häufiger eine feste Zuordnung eines Preises zu einer Produktvariante zu starr und man benötigt z.B. ein Baukastensystem, um den Gesamtpreis modular aufzubauen. Eventuell möchte man auch Kundeninformationen, aktuelle Marktdaten oder historische Informationen in die Preisberechnung einbeziehen. Die dynamische Preisgestaltung ist das planvolle Vorgehen eines Anbieters, seine Preisvorgaben zu beliebigen Zeitpunkten innerhalb des Verkaufsprozesses zu ändern. Meist sind die Softwaresysteme aber nicht in der Lage, eine schnelle und dynamische Preisgestaltung zu realisieren.

Einhalten von Vorschriften

Durch Business Rules lassen sich Vorgaben, Regeln oder Gesetze schnell und einfach als Regeln formulieren und als Grundlage für die Entscheidungsprozesse einsetzen.

FATCA

Durch die einfache Modellierung wird der Fachbereich in die Lage versetzt, Änderungen im Regelwerk selbst vorzunehmen und dadurch auch selbst sicherzustellen, dass das System Entscheidungen nur auf Grundlage von rechtlich einwandfreien Regeln trifft.

Gebührenabrechnung in Echtzeit

Bieten Sie Ihren Kunden volle Kostentransparenz, indem Sie Business Rules dazu nutzen, Gebühren in Echtzeit abzurechnen.

Geldwäsche

Die Einhaltung der umfangreichen Vorschriften zur Identifizierung und Bekämpfung der Geldwäsche sind mit der Business Rules Technologie effizient umsetzbar. Dank der Agilität und Flexibilität der Business Rules können Anpassungen und die Umsetzung von Gesetzesänderungen ohne großen Aufwand und ohne Einbindung der IT erfolgen.

Kampagnenmanagement

Sprechen Sie Ihre Kunden themen- und bedarfsbezogen an, unterbreiten Sie ihnen maßgeschneiderte Angebote oder binden Sie sie in Aktionen ein. Business Rules helfen Ihnen bei der Analyse der Daten und der Angebotskonfiguration.

Kompetenzentscheidungen

Business Rules helfen Ihnen, Vorgänge skill-basiert zu verteilen, um sie an die zuständigen Kompetenzstufen weiterzuleiten.

Mehr dazu in unserer Fallstudie Postkorbverteilung.

Kundenbindung

Business Rules basierte Regelwerke nutzen Daten über das bisherige Kaufverhalten eines Kunden, um zu erkennen, welches Angebot für ihn interessant ist.

Kundenservice

Analysieren Sie das Verhalten und den Bedarf Ihrer Kunden mithilfe der Business Rules, um Ihren Kunden passende Angebote zu unterbreiten.

Leistungsprüfung

Höhere Kundenorientierung - bessere Servicequalität - niedrigere IT-Kosten:

Eine große Krankenversicherung prüft Rechnungen und Leistungsanträge mithilfe eines Business Rules Systems automatisch und erreicht damit eine Dunkelquote von rund 70% für Belege wie Arztrechnungen, Rezepte oder Krankenhausabrechnungen und etwa 10% für die kompletten Vorgänge inklusive aller damit verbundenen Belege.

Erfahren Sie mehr in unserer Success Story zum Claims Management, sowie hier.

MaRISK

Wie für alle Anforderungen im Zusammenhang mit Compliance eignen sich Business Rules auch dazu, die Einhaltung von MaRISK sicherzustellen.

Marketingaktionen

Sprechen Sie Ihre Kunden themen- und bedarfsbezogen an, unterbreiten Sie ihnen maßgeschneiderte Angebote oder binden Sie sie in Aktionen ein. Business Rules helfen Ihnen bei der Analyse der Daten und der Angebotskonfiguration.

Netzwerk-Monitoring

Ausgedehnte Netzwerke sind fehleranfällig und immer komplexere Netzwerkstrukturen erschweren die Fehlersuche. Verknüpfen Sie Business Rules Management Systeme mit Messgeräten, um unerwünschte Werte zu erkennen und zu lokalisieren, damit Fehlfunktionen rechtzeitig erkannt und behoben werden können.

Postkorbverteilung

Früher war es in Versicherungen üblich, dass die eingehende Post (z.B. Schadenmeldungen, Abrechnungen, allgemeine Nachfragen usw.) nach einem simplen aber starren Schlüssel verteilt wurde: Sachbearbeiter „Müller“ bearbeitete gemeinsam mit 4 Kollegen sämtliche Vorgänge von Kunden, deren Nachname mit „Schm…“ begannen.

Diese Verteilung war völlig unflexibel und nahm weder Rücksicht auf die Fähigkeiten von Sachbearbeiter Müller, noch auf dessen Auslastung oder dessen Entscheidungskompetenz.

Die moderne Interpretation einer solchen Verteilung mithilfe der Business Rules Technologie führt zu ganz anderen Abläufen: Die eingehende Post wird gescannt, die Inhalte werden Versicherungsarten und Versicherungsfällen zugeordnet und automatisch mit vertrags-/kundenrelevanten Daten aus der Datenbank angereichert.

Das Regelwerk steuert die Post (und ergänzende relevante Informationen) nun zu einem Sachbearbeiter, der über passende Fach-Kenntnisse verfügt, freie Kapazitäten hat und die nötige Fallkompetenz aufweist.

Mehr zur regelbasierten Postkorbverteilung finden Sie hier sowie in unserer Fallstudie.

Preissteuerung

Nutzen Sie Business Rules, um blitzschnell auf Veränderungen im Markt zu reagieren und Ihre Preise flexibel an neue Gegebenheiten anzupassen.

Produktauswahl / Produktkatalog

Werten Sie das Kundenverhalten nach potentiellem Neugeschäft aus und konfigurieren Sie die passenden individuellen Angebote zur Steigerung Ihrer Umsätze.

Produktkonfiguration

Um regionale Einschränkungen oder fiskalische Vorschriften bei der Konfiguration von Finanzprodukten zu berücksichtigen, lassen sich Vorgaben, Regeln oder Gesetze schnell und einfach als Regeln formulieren und als Grundlage für die Produktkonfiguration einsetzen.

Promotion

Lassen Sie Ihre Kundendaten mit Business Rules analysieren und konfigurieren Sie schnell anpassbare Cross- oder Up-Selling-Aktionen.

Provisionsberechnung

Die Provisionsberechnung unter Berücksichtigung verschiedener Provisionsmodelle, unterschiedlicher Vergütungsregeln und sonstiger provisionsrelevanter Parameter lässt sich problemlos mit Business Rules automatisieren.

Gerade in stark vertriebsgetriebenen Branchen (z.B. Finanzwirtschaft, Telekommunikation, Handel) stellen Provisionen einen wesentlichen Bestandteil der Vertriebsstrategie der Unternehmen dar. Sie sind ein wichtiges Werkzeug um Verkäufer und Vermittler zu steuern und zu motivieren. Diese Strategie ist nur dann erfolgreich, wenn Provisionen zeitnah, korrekt und transparent berechnet und ausgezahlt werden.

Durch zunehmende Komplexität und Änderungsgeschwindigkeit wachsen die Anforderungen an die Abrechnungssysteme ständig. Eine wichtige Rolle spielt der Umstand, dass die Kernpunkte Flexibilität (schnelle Anpassung an geänderte Marktsituationen) und Parametrisierbarkeit (z.B. Einführung neuer Produkte, Ausweitung der Abrechnungsparameter), in hart codierten Systemen schnell an Grenzen stoßen.

Rating / Scoring

Mit Business Rules Systemen lassen sich für Rating- und Scoring relevante Kennzahlen schnell und einfach als Regelwerk formulieren. Da den Bewertungen stets die gleichen Kriterien zugrunde liegen, sind sie durchgehend konsistent.

Rechnungsprüfung

Mithilfe der agilen Business Rules Management Systeme können Sie Rechnungen automatisch prüfen, sodass Ihre Sacharbeiter entlastet und die Bearbeitungszeiten für Rechnungsprüfungen reduziert werden.

Schadenbearbeitung

Mit Business Rules Systemen lassen sich unzählige schadenrelevante Kennzahlen schnell und einfach als Regelwerk formulieren und auswerten. Da den Bewertungen stets die gleichen Kriterien zugrunde liegen, sind die Auswertungen durchgehend konsistent.

Skillbasiertes Routing

Durch die Verwendung von Business Rules lässt sich der Verteilungsprozess sehr flexibel und effizient realisieren. Die gesamte Verteilungslogik liegt dabei in Form von leicht verständlichen Geschäftsregeln vor, die der Fachbereich selbst durch intuitive Tools erstellen und pflegen kann.

Ausführliche Informationen stellen wir Ihnen gern in unserer Fallstudie zur Postkorbverteilung bereit.

Treue- und Empfehlungsprogramme

Treue Kunden sind die wertvollsten Kunden. Sichern Sie sich die Treue Ihrer Kunden mit Treue- und Empfehlungsprogrammen, deren reibungslosen Ablauf Business Rules Management Systeme durch die automatische Regulierung von Prämienansprüchen garantieren.

Überwachung des Netzes

BRMS können von Messgeräten erfasste Daten automatisch prüfen und entscheiden, ob sie einer Prüfung durch einen Mitarbeiter bedürfen.

Vorgangssteuerung

Business Rules sind für die Anwendung auf die verschiedensten Vorgänge anwendbar: von der Provisionsberechnung, über Fertigungsprozesse und Qualitätskontrolle, bis hin zur Regulierung von Versicherungsansprüchen.

Vorausschauende Wartung/predictive Maintenance/REVATO

Wie Sie die Produktivität mit vorausschauender Wartung um bis zu 25% erhöhen, erfahren Sie hier.

Zuliefereroptimierung

Business Rules Management Systeme koordinieren Lieferungen automatisch so, dass ihre Lager optimal gefüllt sind und keine Produktionsstopps entstehen.